Veranstaltungen

Neue Veranstaltungen in mit mir gibt es hier unter dem Suchbegriff „Wald“ beim

In den Wald eintauchen! Um verschiedene Ansätze, den Hofwald mit Gruppen als Erfahrungs- und Erlebnisraum zu entdecken, ging es am Freitag bei einer Veranstaltung des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Borken.

Naturerlebnispädagoge Andreas Pieper hat den Teilnehmern viele, häufig ganz einfache Ideen mit auf den Weg gegeben für intensive Naturerlebnisse mit Kindern und Erwachsenen. Entstanden ist dabei unter anderem ein von allen Teilnehmern zusammen gestaltetes, unverwechselbares Wald-Mandala aus Naturmaterialien. WLV-PR-Referent Stephan Wolfert hatte die Veranstaltung auf und am Hof der Familie Tangerding organisiert und war im Nachgang überaus zufrieden: „Es war ein wundervoller Nachmittag. Ich habe von allen Teilnehmern ausschließlich positives Feedback bekommen.“

https://wlv.de/kv-aktuell/borken/2022/03/Wald-erleben-Andreas-Pieper-Tangerding-Rhede-Naturpaedagogik-Waldbaden.php

Quelle: Stephan Wolfert, WLV

Die Spaziergänge im Herbst 2021 stand dann unter der Überschrift „Die Tiere des Waldes im Herbst“. An zwei Abenden sind wir mit insgesamt 24 großen und kleineren Menschen durch den Wald gestreift, haben Fraß- und Trittspuren gefunden, Tierstimmen gehört und uns mit Eichhörnchen und Fuchs beschäftigt. Sogar Rehe konnten wir bei einsetzender Dämmerung an einem Abend beobachten.

Der Wald und die Bäume“ – so sind die Waldspaziergänge im Sommer 2021 überschrieben. Wir erkunden gemeinsam das Ökosystem Wald, folgen einem Baum vom Setzling bis zum Totholz und schauen nach, was sonst noch in der Umgebung unseres Baumes im Wald lebt.

„Der Herbst zieht durch den Wald – jetzt wird’s bunt.“ hieß das Thema in den Herbstferien 2020 sein. Dabei ging es um die Mechanismen, die die Blätter bunt werden lassen und den Kreislauf im Leben der Bäume. Zu Informationen und Spielen gesellten sich Elemente des Waldbadens und Achtsamkeitsübungen.

In allen Jahreszeiten hat unser Wald etwas Tolles zu bieten: Im Sommer 2020 war ich mit sechs Gruppen mit jeweils zehn Personen im Wald. Unter Corona-Bedingungen habe ich die Gruppen extra klein gelassen und besonders Familien mit Kindern in den Fokus genommen, die wegen der Pandemie nicht in den Urlaub gefahren sind.

„Dem Eichhörnchen auf der Spur“ hießen diese Veranstaltungen, die für Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren viele Informationen zum Rotfellchen vermittelt haben. Natürlich gab es – dem ganzheitlichen Ansatz folgend – auch für die Eltern etwas zu entdecken und zu lernen.

Und viele weitere Ideen gibt es natürlich auch schon!